„Die Ästhetik des Banalen“

Ausstellungseröffnung „Die Ästhetik des Banalen“

Datum: 10.02.11 / 09:06 Uhr

Ort: Alte Nikolaischule, Nikolaikirchhof 2

Am 10. Februar 2011 eröffnete in der Alten Nikolaischule Leipzig, Nikolaikirchhof 2, 04109 Leipzig die Ausstellung  „Die Ästhetik des Banalen“. Es war die erste eigenständige Ausstellung des Vereins für Industriekultur Leipzig, realisiert in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung Leipzig und der Galerie M., unterstützt durch die Stadt Leipzig, Dezernat für Stadtentwicklung und Bau. Das konzeptionelle und organisatorische Herz dieses Projektes war Sigrid Zimmermann, Vorstandsmitglied des Vereins.  Dr. Wolfgang Hoquèl, Geschäftsführer Kulturstiftung, ermöglichte das Anmieten des Ausstellungsraumes – was zu den üblichen Konditionen erfolgte.

In dieser spannenden Ausstellung präsentierten die Leipziger Künstler Harald Alff (Grafik/Malerei), Werner Fricke (Fotografie) und Maix Mayer (Fotografie) ihre spezifischen Wahrnehmungen zur Gewerbearchitektur  in Leipzig und Halle; erweitert auch um einen Blick in einen anderen Kulturkreis. Gegenstand der Betrachtungen waren Gewerbebauten der  Gegenwart, der 70ziger Jahre sowie auch die hinterlassenen Industriebauten der Gründerjahre.

Stellvertretend für den Berufsstand der Planer und Architekten stellten das Architekturbüro RKW Rhode, Kellermann, Wawrowsky  - Architektur und Städtebau - Leipzig  und der Architekt Hans- Dietrich Wellner (ehemaliges Mitglied des Planungsteam Leipzig-Grünau) mit Skizzen, Planungsentwürfen, Zeichnungen und Modellen den Prozesscharakter der Gestaltung von Gewerbebauten dar. Die Ausstellung in der Alten Nikolaischule war bis 31.3.2011 täglich von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Am 08.03. fand in der Aula der Alten Nikolaischule eine Podiumsdiskussion zum Thema: „Architektonische Erwartungen an Gewerbebauten“. Podiumsteilnehmer: Wolfgang Kunz, Stadtverwaltung Leipzig, Dezernat, Stadtentwicklung und Bau, Stadtplanungsamt, Amtsleiter; Norbert Hippler, Leiter Architekturbüro RKW Leipzig;  Dr. Wolfgang Hocquèl, Geschäftsführer der Kulturstiftung Leipzig; Daniel Dechmann, VDI Bezirksverein Leipzig, Leiter des Arbeitskreis Architektur; die ausstellenden Künstler. Der Abend in der voll besetzten Aula wurde moderiert von Dr. Wolfgang Hocquèl.

Artikel aus den VDI Nachrichten

Artikel aus Kunst & Technik

 

Statement zur Gewerbearchitektur in Leipzig:

Der Titel der Ausstellung ist eine gewollte Irreführung. Dass Gewerbearchitektur alles andere als banal, anspruchslos, schlicht fürs Auge und Gemüt ist, beweisen im debattenfrohen Leipzig zum Beispiel die Leidenschaftliche Diskussionen um den Neubau der künftigen Firmenzentrale von Unister, der großen Leipziger Internetfirma mit über 700 Mitarbeitern. Unister will einen Gewerbebau  im innerstädtischen Bereich errichten. Monatelang ging es daraufhin presseöffentlich um Baukörperhöhen, Fenstersimse, Fassadenoberflächen, Traufkantenbetonung und so fort. Gewerbebauten stehen im Zentrum des öffentlichen Interesses, sie berühren uns, weil sie Arbeits- und Lebensraum sind.

Und sie sind keinesfalls anspruchslos für die Architekten, Bauingenieure und Handwerker. Das wissen die Mitglieder des Vereins für Industriekultur Leipzig, die aus diesen Bereichen kommen, aus der eigenen beruflichen Tätigkeit.

Wir begrüßen es immer, wenn moderne Gewerbe, wie im Falle von Unister ein Arbeitgeber aus der Internetbranche, für seinen Neubau die Innenstadtlage einer randstädtischen Ansiedlung in einem sogenannten Gewerbegebiet vorzieht. Aber als Verein plädieren wir, vor einer Weichenstellung Richtung Neubau die Suche nach einem geeigneten leer stehenden Gebäude in einem Leipziger Industrieviertel wie Plagwitz, Sellerhausen, Mockau usw. intensiv zu betreiben. Der Ausbau eines bestehenden Gebäudes für die neuen Anforderungen ist der schwierigere Weg.  Er funktioniert.  Die Ansiedlung von der Firma spreadshirt 2009 in einem solchen Komplex in Plagwitz, unterstützt von Stadtplanung und Wirtschaftsförderung, ist nur ein solches Beispiel. Die Firma hat einen erweiterungsfähigen Gewerberaum zur Verfügung und ein traditionsreiches Industriegebäude wurde durch Neunutzung vor Verfall und schließlich drohendem Abriss gerettet. Die banale Ästhetik eines Gewerbebaus aus der Gründerzeit wird zum identitätsstiftenden Kern der modernen Industriestadt Leipzig.

Künstler nehmen sich immer der brennen Themen ihrer Zeit an. Sie reflektieren die Prozesse.  Sie sind die unbestechlichen Kommentatoren unseres Tuns. Diese Ausstellung vereint ausgewählte, markante Positionen von beiden Seiten: Einmal sehen wir die engagierten Bilder, die sich der Projektant von der Neuen Welt entwirft, die er gerade erbaut, die Skizzen seiner Visionen. Dem gegenüber stellen wir die Bilder und Eindrücke, wie sie sich die für den Künstler aus den bauliche Realität gewordenen Visionen aufdrängen. Das Gezeigte kann kein Chor vollmundiger Harmonie werden.  Die Kombination ist gedacht als nie banale Herausforderung.

Quellenhinweis:

Zusammenstellung des Textes aus Archivmaterial: Moritz Jähnig

Fotos: © Werner Fricke

 

« zurück

Kontakt Facebook Suchen

Veranstaltungen

Weihnachten mit Mädler„Wurzeln und Werden des Leipziger Arbeiterbildungsvereins 1848 bis 1881“Aspekte sächsischer Industriekultur aus Sicht des StaatsministeriumsErhalt durch neue Nutzung„Die Ästhetik des Banalen“Kunst am Bau„Ästhetik des Banalen“„Leipzigs Elsterstausee“„Von der historischen Fotoplatte zurück zur Dreidimensionalität“„Industriekultur in Frankreich“„Industriekultur in Polen ‐ Bericht über das Forschungsprojekt“Informationsstand im GRASSI„Der Salon als Keimzelle erfolgreichen Unternehmertums ...Industrie‐ und Technikmuseen in Deutschland...IndustriekulturProblemfall BuchstadtIndustriekultur und Landschaftsplanung im Leipziger SüdraumIndustrie, Messen, Unternehmer.Leipziger Banken und im Spiegel ihrer ArchitekturLeipzigs Entwicklung zur IndustriemetropoleFlugzeugbau und Flugmotorenbau in Leipzig 1912 ‐ 1945Was bringt der alte Kasten?GründergeisterGründergeister. Der Industriepionier Carl Erdmann HeineNeujahrsempfang 2014Altes Messegelände LeipzigAltes und Neues im Graphischen ViertelAnfertigung von GeocachesGohlis - Industriekultur im NobelviertelRundgang durch LindenauVisionen. Karl Heines KanalIndustriekultur in ConnewitzFührung durch die historische Anlage der Werkssiedlung Schimmel & CoDie Industrieentwicklung entlang der Eisenbahn in Leipzig.Tag der Industriekultur 2014Konsumzentrale LeipzigFlugzeugbau in der DDREntlang der Leipziger Wall StreetVom Leben mehr erwartenExkursion Messe "denkmal"Vom Hofmeisterverlag zum C.F. Peters VerlagIndustriekultur und Sammeln zur Leipziger StadtgeschichteAlte Leipziger Schule / DDR-KunstJahresmitgliederversammlung 2014Neujahrsempfang 2015Gab es vor 100 Jahren schon ein Internet?Neues auf der Alten MesseMessehöfe in der InnenstadtVon der Postkutsche zum Citytunnel – Der Leipziger HauptbahnhofGrabmale wichtiger Unternehmer in PlagwitzDas Kraftwerk Lippendorf. Geschichte und Perspektive eines Standorts„Leipzig wird groß“Die Fotografin Bertha Wehnert-Beckmann 1815-1901Plagwitzer StandardsDer Leipziger Hafen - eine unendliche Planungsgeschichte„Christus im Olymp“Rundgang im WestwerkEinsendeschluß für Projektideen 2016Vorstands-Besuch bei der KranunionTag der Industriekultur 2015 - Pressekonferenz"Ästhetik des Banalen zwo" - EröffnungTag der Industriekultur 2015Spaziergang durch den Schlosspark LützschenaAusstellung „Ästhetik des Banalen zwo“KonsumzentraleModerne Lofts im Industriedenkmal193. TourismusfrühstückModerne zwischen Elbe und Neiße – Unternehmerkultur im DreiländereckVortrag vor NABU Fachausschuss100 Jahre Hauptbahnhof LeipzigKarl Heines Verbindungsbahn in PlagwitzABGESAGT!!! Hans Finslers IndustriefotografieWahren II – Richtung PittlerstraßeIndustriekultur als Motiv der Malerei vom 19. Jh. bis heuteJahresmitgliederversammlung 2015Deutsche Luftfahrtspezialisten in der UdSSR 1946-1956Zur Geschichte der MesseflügeStötteritz. Vom Bahnhof zum FernmeldewerkNeues auf dem Alten MessegeländeMessehöfe in der Innenstadt IIGeschwisterliebe? Zum Verhältnis von 'Denkmalpflege' und 'Industriekultur'„Alte Gebäude, neue Geschichten.“Straßenbahnhof Angerbrücke und Gewerbe in der Angerstraße9. Tag der Industriekultur in Sachsen-AnhaltGrafisches Viertel IIIAusstellungsbesuch „kehrtwenden : weitergehen“Städtische Infrastruktur. Fortbewegen in LeipzigAuftaktveranstaltung des befreundeten DokMitt-VereinsVon der Gebrauchsgraphik zum Grafikdesign23. Deutscher Mühlentag 2016WOHNUNGSBAU IM 20. JAHRHUNDERT IIExkursion zu Stätten der sächsischen IndustriegeschichteVom Südraum Leipzig zum Leipziger NeuseenlandGeschichte und Gegenwart der HGB LeipzigWOHNUNGSBAU IM 20. JAHRHUNDERT IIIAllein im Museum – Dr. Susanne Richter zeigt „Gedruckte Werte“WOHNUNGSBAU IM 20. JAHRHUNDERT IVLuftfahrt in Leipzig. Gestern, heute und morgenEinladung zur Eröffnung der 4. Tage der Industriekultur Leipzig4. Tage der Industriekultur Leipzig4. Tage der Industriekultur Leipzig4. Tage der Industriekultur Leipzig"Die Maschinenfabrik Philipp Swiderski Leipzig-Plagwitz"Rundgang Sanierungsgebiet Leipziger OstenKatalog Leipziger IndustriekulturWOHNUNGSBAU IM 20. JAHRHUNDERT"Geotourismus und Industriekultur im Mitteldeutschen Braunkohlenrevier"Katalog Leipziger IndustriekulturIndustriekultur und Leben im Stadtteil Stötteritz"Kunstreproduktionen in der DDR"Von Postkutschen und GroßstadtpilotenKatalog Leipziger IndustriekulturMitgliederversammlung 2016"Die Industriekultur Mitteldeutschlands im Spiegel der bildenden Kunst"Neujahresempfang„Leipzig als Zentrum des industriellen Musikautomatenbaus“Museumsbesuch „Nolde und die Brücke“Vorbereitung 5. Tage der Industriekultur LeipzigEisenbahn-Bauten als Industriekultur am Beispiel Leipziger HauptbahnhofKatalog Leipziger IndustriekulturVorbereitung 5. Tage der Industriekultur Leipzig„Papierfabrik Golzern“PEGASUS-Führung der VereinsjugendKatalog Leipziger Industriekultur„Karl Heine, Blüthner, Schönefelder“Vorbereitung 5. Tage der Industriekultur Leipzig„Von der Gewerbeschule bis zur Hochschule“Katalog Leipziger Industriekultur„VDI AK Technikgeschichte“Industriekultur im Leipziger OstenGründungsmeeting AG VereinsjugendVorbereitung 5. Tage der Industriekultur Leipzig»Industriekultur für die Hosentasche«Von Postkutschen und GroßstadtpilotenKatalog Leipziger IndustriekulturBusfahrt zur documenta 14 in KasselBusfahrt zur documenta 14 in KasselKatalog Leipziger IndustriekulturVorbereitung 5. Tage der Industriekultur Leipzig5. Tage der Industriekultur Leipzig
Kontakt Facebook Suchen

Veranstaltungen

Weihnachten mit Mädler„Wurzeln und Werden des Leipziger Arbeiterbildungsvereins 1848 bis 1881“Aspekte sächsischer Industriekultur aus Sicht des StaatsministeriumsErhalt durch neue Nutzung„Die Ästhetik des Banalen“Kunst am Bau„Ästhetik des Banalen“„Leipzigs Elsterstausee“„Von der historischen Fotoplatte zurück zur Dreidimensionalität“„Industriekultur in Frankreich“„Industriekultur in Polen ‐ Bericht über das Forschungsprojekt“Informationsstand im GRASSI„Der Salon als Keimzelle erfolgreichen Unternehmertums ...Industrie‐ und Technikmuseen in Deutschland...IndustriekulturProblemfall BuchstadtIndustriekultur und Landschaftsplanung im Leipziger SüdraumIndustrie, Messen, Unternehmer.Leipziger Banken und im Spiegel ihrer ArchitekturLeipzigs Entwicklung zur IndustriemetropoleFlugzeugbau und Flugmotorenbau in Leipzig 1912 ‐ 1945Was bringt der alte Kasten?GründergeisterGründergeister. Der Industriepionier Carl Erdmann HeineNeujahrsempfang 2014Altes Messegelände LeipzigAltes und Neues im Graphischen ViertelAnfertigung von GeocachesGohlis - Industriekultur im NobelviertelRundgang durch LindenauVisionen. Karl Heines KanalIndustriekultur in ConnewitzFührung durch die historische Anlage der Werkssiedlung Schimmel & CoDie Industrieentwicklung entlang der Eisenbahn in Leipzig.Tag der Industriekultur 2014Konsumzentrale LeipzigFlugzeugbau in der DDREntlang der Leipziger Wall StreetVom Leben mehr erwartenExkursion Messe "denkmal"Vom Hofmeisterverlag zum C.F. Peters VerlagIndustriekultur und Sammeln zur Leipziger StadtgeschichteAlte Leipziger Schule / DDR-KunstJahresmitgliederversammlung 2014Neujahrsempfang 2015Gab es vor 100 Jahren schon ein Internet?Neues auf der Alten MesseMessehöfe in der InnenstadtVon der Postkutsche zum Citytunnel – Der Leipziger HauptbahnhofGrabmale wichtiger Unternehmer in PlagwitzDas Kraftwerk Lippendorf. Geschichte und Perspektive eines Standorts„Leipzig wird groß“Die Fotografin Bertha Wehnert-Beckmann 1815-1901Plagwitzer StandardsDer Leipziger Hafen - eine unendliche Planungsgeschichte„Christus im Olymp“Rundgang im WestwerkEinsendeschluß für Projektideen 2016Vorstands-Besuch bei der KranunionTag der Industriekultur 2015 - Pressekonferenz"Ästhetik des Banalen zwo" - EröffnungTag der Industriekultur 2015Spaziergang durch den Schlosspark LützschenaAusstellung „Ästhetik des Banalen zwo“KonsumzentraleModerne Lofts im Industriedenkmal193. TourismusfrühstückModerne zwischen Elbe und Neiße – Unternehmerkultur im DreiländereckVortrag vor NABU Fachausschuss100 Jahre Hauptbahnhof LeipzigKarl Heines Verbindungsbahn in PlagwitzABGESAGT!!! Hans Finslers IndustriefotografieWahren II – Richtung PittlerstraßeIndustriekultur als Motiv der Malerei vom 19. Jh. bis heuteJahresmitgliederversammlung 2015Deutsche Luftfahrtspezialisten in der UdSSR 1946-1956Zur Geschichte der MesseflügeStötteritz. Vom Bahnhof zum FernmeldewerkNeues auf dem Alten MessegeländeMessehöfe in der Innenstadt IIGeschwisterliebe? Zum Verhältnis von 'Denkmalpflege' und 'Industriekultur'„Alte Gebäude, neue Geschichten.“Straßenbahnhof Angerbrücke und Gewerbe in der Angerstraße9. Tag der Industriekultur in Sachsen-AnhaltGrafisches Viertel IIIAusstellungsbesuch „kehrtwenden : weitergehen“Städtische Infrastruktur. Fortbewegen in LeipzigAuftaktveranstaltung des befreundeten DokMitt-VereinsVon der Gebrauchsgraphik zum Grafikdesign23. Deutscher Mühlentag 2016WOHNUNGSBAU IM 20. JAHRHUNDERT IIExkursion zu Stätten der sächsischen IndustriegeschichteVom Südraum Leipzig zum Leipziger NeuseenlandGeschichte und Gegenwart der HGB LeipzigWOHNUNGSBAU IM 20. JAHRHUNDERT IIIAllein im Museum – Dr. Susanne Richter zeigt „Gedruckte Werte“WOHNUNGSBAU IM 20. JAHRHUNDERT IVLuftfahrt in Leipzig. Gestern, heute und morgenEinladung zur Eröffnung der 4. Tage der Industriekultur Leipzig4. Tage der Industriekultur Leipzig4. Tage der Industriekultur Leipzig4. Tage der Industriekultur Leipzig"Die Maschinenfabrik Philipp Swiderski Leipzig-Plagwitz"Rundgang Sanierungsgebiet Leipziger OstenKatalog Leipziger IndustriekulturWOHNUNGSBAU IM 20. JAHRHUNDERT"Geotourismus und Industriekultur im Mitteldeutschen Braunkohlenrevier"Katalog Leipziger IndustriekulturIndustriekultur und Leben im Stadtteil Stötteritz"Kunstreproduktionen in der DDR"Von Postkutschen und GroßstadtpilotenKatalog Leipziger IndustriekulturMitgliederversammlung 2016"Die Industriekultur Mitteldeutschlands im Spiegel der bildenden Kunst"Neujahresempfang„Leipzig als Zentrum des industriellen Musikautomatenbaus“Museumsbesuch „Nolde und die Brücke“Vorbereitung 5. Tage der Industriekultur LeipzigEisenbahn-Bauten als Industriekultur am Beispiel Leipziger HauptbahnhofKatalog Leipziger IndustriekulturVorbereitung 5. Tage der Industriekultur Leipzig„Papierfabrik Golzern“PEGASUS-Führung der VereinsjugendKatalog Leipziger Industriekultur„Karl Heine, Blüthner, Schönefelder“Vorbereitung 5. Tage der Industriekultur Leipzig„Von der Gewerbeschule bis zur Hochschule“Katalog Leipziger Industriekultur„VDI AK Technikgeschichte“Industriekultur im Leipziger OstenGründungsmeeting AG VereinsjugendVorbereitung 5. Tage der Industriekultur Leipzig»Industriekultur für die Hosentasche«Von Postkutschen und GroßstadtpilotenKatalog Leipziger IndustriekulturBusfahrt zur documenta 14 in KasselBusfahrt zur documenta 14 in KasselKatalog Leipziger IndustriekulturVorbereitung 5. Tage der Industriekultur Leipzig5. Tage der Industriekultur Leipzig
© 2016 Industriekultur Leipzig e.V. | Impressum